Tag 248: Einen Tag lernen … +10 Euro

Gerade war ich wieder als Proband im Psychologischen Institut.

Und diesmal ganz ohne Elektroschocks oder ähnlich spassige Dinge, sondern es ging wohl um Lernstrategien/-verhalten oder so.

 

Insgesamt ist der Versuchsaufbau dreigliedrig, sprich läuft in drei seperaten Terminen ab, zuerst 1 1/2 Stunden , dann zweimal etwa 2 Stunden.

Heute ging es darum sich bestimmte mit einander verknüpfte, Ursachen, als Buchstaben bezeichnet, Symptome und Symptomgruppen ein zu prägen und an Hand von Übungsaufgaben zu vertiefen. Anschließend bekam man die Symptome von Patienten angezeigt und sollte eintippen, welches die wahrscheinlichste Ursache und wie sicher man sich derer ist.

Zwischendurch wurden immer wieder unterschiedliche Buchstaben eingeblendet und so schnell wie möglich sollte eine Taste gedrückt werden, ob dies eine der gelernten Ursachen war oder nicht.

 

Dafür gab es dann die ersten 10 Euro Aufwandsentschädigung für etwas über 90 Minuten. Morgen und Übermorgen findet jeweils eine kurze Wiederholung mit Übungsaufgaben statt und anschließend die gleiche Aufgabenstellung wie heute.

Das restliche Geld gibt’s dann beim letzten Versuchsteil.

 

Außerdem wurde ich gefragt, ob ich noch an einem ähnlichen, etwas simpleren Versuch teilnehmen würde. Dauer etwa 30min und zusätzliche 5 Euro. Mal sehen, Termin wäre dann am Donnerstag und zum Glück nicht in aller Hergottsfrüh wie an den anderen drei Tagen.

flattr this!

Tag 245: Blutspende, again … +20 Euro

Und wieder Blutspenden gewesen. Hilft anderen, rettet im Zweifelsfall Leben und wenn man einem der zahlreichen alternativen medizinischen Ansätzen glauben schenkt, auch noch gut für die eigene Gesundheit. Im Mittelalter war Schröpfen und Aderlass beim Bader oder Medicus schließlich auch Usus bei so ziemlich jedem möglichen Krankheitsbild. Bei manchen Krankheiten ist es heute schließlich auch noch die Therapie der Wahl.

 

Aber wieder zum eigentlichen Thema. Früh morgens in die Klinik, da ist am wenigsten los. Fix durchchecken und einen halben Liter Blut da lassen und als Dankeschön wieder 20 Euro und eine Kleinigkeit zu Essen mit bekommen.

Letzteres ist leider nicht so mein Fall. Aber da sie in der Blutspende am Uniklinikum Angst haben, dass man nachher umkippt, werde ich, wenn auch nicht zum sofort aufessen, so doch wenigstens immer zum Mitnehmen eines Fresspakets genötigt.

Soweit ich das entziffern kann, darf ich ab dem 4.5. wieder spenden gehen. Beim dritten mal, gibt’s auch einen Blutspendeausweis. Damit kannman dann auch zur Plasmaspende, welche alle paar Wochen möglich ist. Geld gibt’s dafür aber leider auch etwas weniger, nach meinen etwas veralteten Infos um die 12 Euro pro Plasmaspende.

 

flattr this!

Tag 217: Nano-Update +0,01 GBP

Und ein letztes one pence piece.

Mal schauen wie ich meine paar Pennies investieren kann, da es nächste Woche schon erst nach London und dann wieder zurück in die Heimat geht.

Bis dahin muss mir noch eine sinnvolle Anlegemöglichkeit einfallen.

Read the rest of this entry »

flattr this!

Tag 215: Nano-Update +0,01 GBP

Und wieder einen Penny gefunden. Am Geldautomaten. Die Briten werfen im warsten Sinne des Wortes mit dem Geld um sich, aber leider nur den kleinen Kupfermünzen.

 

Naja, in ein paar Tagen geht’s wieder nach Hause, mal sehen was ich mit dem etwas mehr als einen Pfund was sich angesammelt hat anstelle. “Umtauschen” und somit zu meinem Euro-Guthaben hinzufügen, oder irgendwas Nettes kaufen, was sich gut auf Ebay los werden lässt.

 

 

flattr this!

Tag 154: Mini-Update +1,01 GBP

Und wieder was gefunden. Diesmal 1 Penny auf dem Weg zur Uni. Später dann in der Umkleide noch 1 Pfund, der herrenlos auf dem Boden rumlag.

Da ihn keiner der Anwesenden vermisste, stellt er momentan den bedeutensten Sprung meines Vermögens in den letzten paar Monaten dar.

 

Naja, da es hier eher langsam voran geht physisches Geld zu verdienen, bastel ich momentan an einer zweiten Seite rum.

Außerdem liegt mir das Thema eher als Geld von der Straße auf zu klauben.

Aktuell sind es hauptsächlich Basteleien im Hintergrund und mal schauen, ob meine SEO-Fähigkeiten noch was taugen. Ansonsten will dafür auch noch fleißig Content produziert werden.

Im doppelten Sinne.

Eine Vorstellung der Seite gibt es, sobald das ganze etwas weiter ausgereift ist.

 

Achso und hat genauso wie ich, niemand eine Idee, was man mit dem 5 Euro Amazon.de Gutschein anstellen kann?

Falls nicht zufällig noch der zündende Funke kommt, geht der Gutschein für Weihnachtsgeschenke drauf oder wird verkauft.

 

 

flattr this!