Tag 0: Die Idee

Wie ich in meinem ersten Eintrag geschrieben habe, halte ich es nicht für sonderlich schwer über einen längeren Zeitraum ein Vermögen an zu häufen, Schicksalsschläge außen vor gelassen, so lange man über einen gut bezahlten Arbeitsplatz verfügt, sich informiert und halbwegs intelligent investiert und wo es nur geht die Kosten einschränkt.

Es braucht wie gesagt nur einiges an Zeit und einen sparsamen Lebensstil.

Bleibt die Frage was habe ich davon? Außer Gefüh der Sicherheit die ich durch ein prall gefülltes Bankkonto gewinne und glücklichen Erben, die später alles verprassen können.

Momentan bin ich noch Student, was aktuell schon mal eine gewisse Sparsamkeit bedingt. Und wenn ich in etwa 1 1/2 Jahren mein Studium beende stehen die Wahrscheinlichkeiten über kurz oder lang halbwegs gut zuverdienen glücklicherweise deutlich zu meinen Gunsten.

Aber zu erst werde ich wie alle anderen auch meine Kosten decken und Studienkredite, BAFöG oder ähnliches zurück zahlen müssen. Alles in allem wird es wahrscheinlich einige Zeit brauchen bis mein Kontostand anfängt deutlich zu wachsen.

 

Und hier gibt es ein kleines Problem, ich bin nicht sonderlich geduldig und außerdem mag ich Herausforderungen.

 

Ich will herausfinden wie viel ich und wahrscheinlich auch jeder andere kommen kann.

Ohne irgendeine besondere Ausbildung außer den Sachen, die ich mir selbst beigebracht habe oder noch beibringen werde und einem klaren Verstand  sollte es möglich sein Geld zu verdienen und ein kleines oder vielleicht auch etwas größeres Vermögen aus dem Nichts zu schaffen.

Andererseits, die wirklich interessanten Geschichten von denen man hört sind die wie es jemand aus dem Nichts heraus geschafft hat. Bill Gates fing in einer Garage mit ein paar Computern an, ist nun zwar nicht mehr der reichste Mann der Welt aber immer noch ein Multimilliardär. Zwar glaube ich nicht irgendwann auch nur ansatzweise in diesen Gefilden zu bewegen, aber ein paar Dollar, Euros oder Pfund zu machen sollte auch mir möglich sein.

 

Um eine klare, gemeinsame Basis zu schaffen, habe ich bereits einige Ideen über die Grundlagen, Massstäbe oder wenn man so will Regeln, welche ich mir selbst anlegen werde.

Sie sollen etwa denen entsprechen, die wie sie etwa nachdem die Ausgaben zum überleben gesichert sind sein könnten.

flattr this!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>